Weiße Feder vor schwarzem Hintergrund
Ein Blogging-System kann federleicht sein

Bloggen ohne Overhead

Ein Blog muss nicht zwingend auf WordPress basieren. Was Sie im Moment lesen, wird von einem weitaus leichtgewichtigeren System generiert. Technisches Fundament dieser Website sind:

  • das statische System Publii als Content Management System
  • der Webserver Caddy als Auslieferungsinstanz.

Caddy: Webserver mit SSL by default

Ergebnis: Das Ganze ist rasend schnell und zudem wartungsarm, denn Caddy holt sich sein SSL-Zertifikat selbstständig von Let's Encrypt. Läuft das SSL-Zertifikat ab, erneuert Caddy dasselbe automatisch. Es ist kein Admin-Eingriff erforderlich. Performance-Optimierungen wie GZIP oder Expires Header erledigt Caddy ebenfalls ohne Installation von Zusatzmodulen.

Caddy ist ein relativ neuer Webserver zeichnet sich durch große Flexibilität und eine - einmal gelernt - relativ leichte Konfiguration aus. Mit Caddy lassen sich durchaus auch Websites, die auf PHP basieren, ausliefern, etwa WordPress. Die Website, die Sie aktuell vor sich haben, besteht jedoch lediglich aus statischen HTML-Seiten. Damit ist sie nicht nur sehr schwer zu hacken, sie ist auch überaus schnell.

HTML-Seiten von Hand pflegen? Oh je! Nein. Keine Angst. Natürlich schraube ich auch für dieses Freizeitblog meinerseits nicht von Hand HTML-Inhalte zusammen. Im Gegenteil. Das Bloggen auf dieser Website läuft sogar besonders komfortabel. Denn: Hier kommt Publii ins Spiel.

Publii ist ein kostenloser, leistungsfähiger Editor zur Erstellung statischer Websites. Schwerpunktmäßig ist das CMS Publii auf Blogs ausgelegt. Das Content Management System wird auf einem lokalen Rechner ausgeführt (Windows, Mac oder Linux). Danach werden die Inhalte auf den eigentlichen Webserver übertragen.

Publii leistet seinen Beitrag zur leichtgewichtigen Blogging-Gesamtlösung durch eine vollständige Trennung des Backend vom Frontend. Sämtliche Optionen und Inhalte der Website werden komplett getrennt vom Auslieferungsserver verwaltet und in Struktur gebracht.

Was die Kombination aus Publii als CMS mit seinem Standard-Theme "Simple" und Caddy als Webserver ausmacht, zeigt sich beim Aufruf des bekanntlich äußerst strikten Tests "Google Page Speed Insights", an den viele, viele WordPress-Nutzer sich immer wieder die Zähne ausbeißen: Score 100 von 100. Mobil. Wer das mit einer WordPress Website erreichen möchte, muss sich heutzutage entweder eine Woche frei nehmen oder eine Horde hochbezahlter Entwickler beschäftigen. 

Hier der Beweis:

Google Page Speed Insights: Score 100 von 100 (mobil) mit Publii als CMS und Caddy als Webserver (auf Ubuntu 20)
Google Page Speed Insights: Score 100 von 100 (mobil) mit Publii als CMS und Caddy als Webserver (auf Ubuntu 20)

Das Setup dieser Lösung ist, betrachtet man die erstmalige Einrichtung, zunächst etwas kompliziert. Man arbeitet ausschließlich auf der Kommandozeile, hat kein komfortables Panel wie Plesk oder CPanel zur Verfügung. Und Webhosting-Pakete auf Basis von Caddy und Publii habe ich auch noch nirgendwo gesehen. Sie?

Also - der Einstieg bringt eine gewissen Lernkurve mit sich. Umso witziger ist: Danach wird das Arbeiten mit dem aus statischen HTML-Seiten bestehenden Blog plötzlich umso komfortabler. Denn gepflegt werden die Inhalte über eine komfortable Software.

This article was updated on 22.09.20

Bernhard Jodeleit ist seit Mitte der 90er Jahre online. Neben dem Internet und der Cloud mit all deren Möglichkeiten fühlt er sich der heimischen Landschaft und Natur verbunden.